29Jan/19

Westafrikanische Trommelmusik – Workshop am 23. März 2019

Afrikanische Rhythmusmuster und Instrumente kennenlernen, entdecken, vertiefen und neu entdecken – am 23. März 2019 von 11.00 bis 14.00 bei Drums & Chants (45 € bzw. 1,5 Schecks inkl. alle Leihinstrumente)! Heute im Fokus: Formzahl 16 mit “SOFANI” und Universalmuster aus dem musikalischen Multiversum der Malinke-People – nur Mut, der Workshop ist auch für Mathemuffel geeignet 😉

Hier kannst du mehrstimmige Trommelmusik in Gemeinschaft spielen und erleben, Befähigungen neu wahrnehmen, Lernprozesse genießen und fröhlich üben! Entgegen anderslautender Legenden ist der Weg vom “Nichtkönnen” zum “Können” die beste Möglichkeit, ein Ziel zu erreichen …. Alle “gefühlten” Niveaustufen sind willkommen – besonders Menschen mit wenig oder null musikalischen Vorerfahrungen! Dieser Workshop ist als Einstiegshilfe in den Trommelkurs sowie zur Vertiefung deiner Spieltechnik und Rhythmuswahrnehmung geeignet! Da die komplexen Rhythmen und Strukturen dir immer einen Schritt voraus sind, wirst du auch mit Vorkenntnissen AHA-Erlebnisse haben. Auch als Student_in im Ausbildungsprogramm von Drums&Chants ….. Willkommen!…

29Jan/19

Trommelmusik-Workshop am 9. März 2019 von 10.00 bis 13.00

Ein Workshop mit Rhythmus-Basics besonders für Frauen die sich für den Einstieg in den Trommelkurs in der Frauenkultur Leipzig interessieren! Traditionelle westafrikanische Rhythmus-Strukturen, Spieltechniken, Universalmuster, Freudehormone und integrative Gruppenkonzepte – mehrstimmig auf Djembe-Trommeln, afrikanischen Bässen und Glocken – für jedes Alter und alle (gefühlten) Niveaustufen! Du bekommst einen Einblick in die Inhalte unseres Trommelkurses (2x im Monat dienstags mit Ingeborg Freytag – women only) und kannst nach dem Workshop sofort einsteigen. Oder einfach ein einmaliges Rhythmuserlebnis genießen. Willkommen!

Ort: Frauenkultur e.V. in Leipzig Connewitz (Windscheidstr. 51/ Rückseite Werk II)
Kosten: 45 Euro/ 33 Euro ermäßigt inkl. alle Leihinstrumente
Anmeldung: bitte über die Frauenkultur hallo@frauenkultur-leipzig.de oder telefonisch 0341/ 21 300 30

Konzert-Tips: Freytag spielt 2019 ….

… im Duo mit Andreas Hartzsch (tb, FX) “FRETLESS – post world improvised music” in der Leipziger Musikkneipe Tonellis am 4. März 2019 ab 20.30! Dem temporären Bandnamen liegt eine Anekdote meiner Kollegin, der Geigerin und Posaunistin Annemarie Roelofs zugrunde, die im Interview befragt, ob das nicht zwei furchtbar verschiedene Instrumente wären, antwortete, das wären sie nicht. Schließlich hätten beide keine Bünde! Ein klassischer Musikantenwitz, den wir inspirierend fanden. Andreas wird noch weiteres Gebläse im Gepäck haben, so dass wir uns alle überraschen lassen können. Willkommen!

… Solo zur Ausstellungseröffnung “INITIAMENTA” von Tatiana Petkova am 12. März 2019 um 18.00! Die Ausstellung findet in der Reihe “Kunst im Lesesaal” im Lesesaal der BStU in der “Runden Ecke” Leipzig statt. Spontankompositionen für eine wunderbare Künstlerkollegin und Freundin, deren Malerei und Grafik ich sehr schätze. Umgekehrt schätzt sie meine Musik, was will man mehr. Nun arbeiten wir mal wieder gemeinsam –  dort, wo andere Menschen ihre Stasiakte lesen. Wir freuen uns auf interessierte Gäste!

… in diversen Standup-Besetzungen am 24. + 25. Mai 2019 (Freitag und Samstag am Abend) zum “improhazard” in Peritz bei Riesa! Dieses kleine feine Festival für improvisierte Musik findet in diesem Jahr zum 10. Mal statt. Auf dem Gelände der Porzellanmanufakur Raupach kann man im Zelt/ Womo/ Auto übernachten und sich abends bis in den frühen Morgen die Ohren putzen – von improvisierter zeitgenössischer Klassik über Freejazz, Psychodelic Rock bis Noise und Global Music und noch namenlose Musikstile ist alles dabei. Alle Ensembles werden direkt am Abend festgelegt = die Mitwirkenden begegnen sich in vielen Fällen zum ersten Mal. Mehr Infos über “improhazard” im Netz!

… mit Jens Paul Wollenberg und Pojechaly am 9. Juni 2019 um 22.00 zum Liederfest Waldeck  Das alljährliche Pfingsttreffen der (west)deutschen Liederleute auf der “Wandervogelburg” im Hunsrück hat eine lange Tradition. Ich war bereits mit mehreren Projekten dort und habe erlebt, was in der alltäglich gelebten deutschen Wiedervereinigung leider selten ist: offene Arme und eine echte Neugier auf unsere ostdeutsch verwurzelte Weltsicht. Dass Menschen gelegentlich Schwierigkeiten haben, miteinander zu sprechen und das Gesprochene in von allen gewünschte Ergebnisse zu gießen, ist ja klar. Umso schöner, wenn guter Wille und Mutterwitz (manche nennen es Basisdemokratie) zum Ziel führen. Wir freuen uns jedenfalls schon sehr auf unser Konzert und alle Interessierten, die dieses deutschlandweit einzigartige Festival besuchen werden! (Landschaft ist auch da – ja.)

… im Trio mit den “Bluesbrüdern” Jörg Schneider und Franz Schwarznau am 21. Juni im Pferdestall Kühlewind in Görsbach, am 22. Juni zur Weinnacht in Weißenfels und am 23. Juni 2019 um 16:00 in Kleinliebenau/ Schkeuditz bei Leipzig bei Kulturpilger  Mississippi-Delta-Blues, Acoustic Folk, viel Eigenes und Cover von Charley Patton, Lightnin’ Hopkins, Robert Johnson und Charles Brown!

… eine secret show mit “SIDE BY SAITE” (Matthias Brückner und Anton Hudl) am 30. Juni 2019 in Leipzig 😉

… Solo zum “Ringelnatz-Spaziergang” (Stadtrundgang mit Dr. Viola Heß auf dem Ringelnatzpfad in Wurzen) am 3. und 10. August. Treffpunkt um 11.00 am Ringelnatzbrunnen auf dem Markt! Der kurzweilige Stadtspaziergang von ca. 1 Stunde verbindet Stadtgeschichte, Stationen aus Ringelnatz‘ Leben, kurzweilige lyrische Einblicke in Ringelnatz‘ Werk, Kunst über Ringelnatz auf 13 Säulen im Stadtkern mit meiner spontan komponierten Musik zu einem Erlebnis für alle Sinne und den wachen Geist. (Eintritt 5 Euro)

… gemeinsam mit Franz Schwarznau (kb) als Gäste bei “THE NIGHTHAWKS” – A Tribute for Tom Waits” (mit dem erst 22jährigen, sehr erstaunlichen Florian Zimmer an Klavier und Vocals sowie Jürgen Perl am Tenorsax) am 27. September im “Liveclub Telegraph” Dittrichring 18 – 20 (im Keller), Leipzig (Einlass 19.30, Beginn 20.30, kostet 10 EU). Wir freuen uns über zahlreiche Interessierte! Willkommen!

… Solo zur Ausstellungseröffnung von Gerhard Benz “TRÄUMTE ICH TRÄUME ICH TRÄUM’ – Raum greifende Versuchsanordnung mit bunten Gestalten und lichten Aussichten” am 28. September 2019 um 17.00 in der Orangerie Putbus (Rügen). Ein sehr besonderer Künstlerfreund mit einer bewegten Vita. Er wird einige seiner Installationen (raumgreifend!) zeigen, die ich teilweise auch in Instrumente verwandeln werde.

… Solo zur Ausstellungseröffnung “Frauen 1989 und Künstlerinnen* 2019” am 8. Oktober 2019 in der Frauenkultur Leipzig und Monaliesa Leipzig. Kürzlich las ich in einem Leserbrief zu diversen Wendefeierlichkeiten die Frage, ob denn die KünstlerInnen, die “damals” dabei waren, alle schon tot seien oder wo sie denn wären. Als dann die Frauenkultur mich nach Musik für die Ausstellung fragte, musste ich nicht lange nachdenken. ….

… Solo (vl/perc) zur Finissage von Gerhard Benz “TRÄUMTE ICH TRÄUME ICH TRÄUM’ – Raum greifende Versuchsanordnung” am 26. Oktober 2019 um 17.00 in der Orangerie Putbus (Rügen). Im letzten Monat haben sich die Installationen weiterentwickelt, die ich teilweise auch in Instrumente verwandeln werde.

… mit Jens Paul Wollenberg und Pojechaly am 1. November 2019 zum “global music festival – akkordeon akut!” in Halle/ Puschkinhaus (ex Thalia Theater)

… im Quartett mit den “Bluesbrüdern” von THREE FORKS (Jörg Schneider, Franz Schwarznau und Matthias Macht) am 8. November 2019 zur Record Released Party im “Telegraph” Leipzig. Mississippi-Delta-Blues, Acoustic Folk, viel Eigenes, viel Neues und Cover von Charley Patton, Lightnin’ Hopkins, Robert Johnson und Charles Brown!…

13Jan/19

„Freies Tanzen – Freedance“ mit Ingeborg Freytag

Aktuell (Stand August 2019) immer donnerstags von 18.00 bis 19.00 in den hellen und großzügigen Räumen vom Nia-Studio in Leipzig Zentrum – jedes Alter und (gefühlte) Befähigung willkommen! Lebst du mit körperlichen Behinderungen oder Einschränkungen, fühl dich besonders eingeladen (gilt aus momentan nicht zu ändernden Gründen leider nicht für Rolli-Fahrende …..).

Alte und neue Bewegungen wahrnehmen, ausdehnen und konzentrieren – im Augenblick wahrhaftig anwesend sein – im Ernst und im Spaß, mit Musik und barfuß. Meine inzwischen über 30jährige Tanz- und Bewegungspraxis (Afro, Jazz, Contemporary, Nia, Joged Amerta Movement, inklusive Bewegungskonzepte) und die dabei gesammelten Erkenntnisse, Übungen, Verknüpfungen und Bewegungsimpulse teile ich mit dir. Dank an dieser Stelle an meine inspirierenden Tanz- und Bewegungslehrer_innen: Gesa Pankonin, Ulrika Eiworth, Debbie Rosas, Ann Christiansen, Aikins Hyde, Tchekpo Dan Agbetou, Elsa Wolliaston, Fe Reichelt, Suprapto Suryodarmo, Thea Elster, Sonja Elstermann, Julie Stanzak.

Kosten: Einzelbuchung 15 Euro/ 10er Karte 130 Euro (Umkleidemöglichkeiten, Duschen und Handtuchservice kannst du kostenfrei nutzen!)
Anmeldung und mehr Infos unter 0160/ 20 165 20 oder info@drums-and-chants.de

UND: Warum tanzt eine Musikerin? Musik bringt uns in Bewegung – körperlich, geistig, emotional. Die Musik von Straßenbahn und ICE, von Krähen und Kranichen, Diskothek und Rockkonzert, Brian Eno und René Aubry, Ostsee und Störmthaler See – wir sind umgeben von Bewegung, von Bewegungsangeboten. Der kleine Finger, der große Zeh, das Becken und die linke Schulter können tanzen. Die Finger tanzen über Tastaturen oder Griffbretter, die Füße erfassen den Beat oder die Melodie des Saxophons. Die Katze tanzt im Garten. Lemuren tanzen in Madagaskar. Wir schauen hin und lernen.

Ein schöner Zehnminüter über Bewegung und Rhythmus im afrikanischen Alltag – und wo Bewegung und Rhythmus eventuell auch bei uns versteckt sein könnten 😉 FOLI – There is no movement without rhythm!

06Dez/18

Neujahrsworkshop am 19. Januar – Fortbildung am 2.+3. Februar 2019

Afrikanische Rhythmusmuster und Instrumente kennenlernen und entdecken – “Neujahrstrommeln” am 19. Januar von 11.00 bis 14.00 bei Drums & Chants (45 € bzw. 1,5 Schecks inkl. alle Leihinstrumente)! Heute Formzahl 12 mit Mustern aus dem musikalischen Multiversum der Ewe-People – nur Mut, der Workshop ist auch für Mathemuffel geeignet 😉

Hier kannst du mehrstimmige Trommelmusik in Gemeinschaft spielen und erleben, Befähigungen neu wahrnehmen, Lernprozesse genießen und fröhlich üben! Entgegen anderslautender Legenden ist der Weg vom “Nichtkönnen” zum “Können” die beste Möglichkeit, ein Ziel zu erreichen …. Alle “gefühlten” Niveaustufen sind willkommen – besonders Menschen mit wenig oder null musikalischen Vorerfahrungen! Dieser Workshop ist als Einstiegshilfe in den Trommelkurs sowie zur Vertiefung deiner Spieltechnik und Rhythmuswahrnehmung geeignet! Da die komplexen Rhythmen und Strukturen dir immer einen Schritt voraus sind, wirst du auch mit Vorkenntnissen AHA-Erlebnisse haben. Weiterbildungsfragen werden gehört und beantwortet. Willkommen!

UND: das nächste Fortbildungsmodul ist am 2. und 3. Februar 2019 (beide Tage 11.00 bis 14.00/ Kosten: 99 Euro) „Trommelmusik für die soziale und erzieherische Arbeit“ – Spieltechniken, Sounds, Notierungen, Anleitungswerkzeuge und Gruppenstrategien für Djembe, Caxixi, Glocken und afrikanische Basstrommeln – afrikanische und universelle Rhythmusmuster u.v.m. – Aufbau einer „Werkzeugkiste“ allgemein und speziell zu DEINEN Themen – Fragerunden – Musik! – zweitägige Fortbildung für Kita/ Schule/ Therapie/ Sozialarbeit

Ich will mich anmelden!

23Nov/18

Kurstermine “Trommelmusik” für 2019 – Drums&Chants und Frauenkultur e.V.

Hier schon mal die Kurstermine für “Trommelmusik” von Januar bis August 2019 – 2x im Monat dienstags “Come and Drum” beim Frauenkultur e.V. Leipzig und 2x im Monat donnerstags bei Drums&Chants zum Download! Für die fröhliche Einarbeitung in private und berufliche Kalendarien – UND ja, unbenutzte Schecks können in Workshops oder nach Absprache in einem anderen Kurs verjubelt werden.

CAD_Termine_01bis08_2019

Terminliste_Donnerstagskurs_01bis08_2019